dein motorvergleich logo

info@dein-motorvergleich.de

24/7 Verfügbar

0521 522 947 29

Auch am Sonntagen

Mo - Sa: 9:00 - 18:30

Online Anfrage 24/7 Verfügbar

Defekter Turbolader

Inhaltsverzeichnis

Andere Beiträge

Turbolader wechseln lassen: Ablauf und Kosten

Ein Defekt am Turbolader eines Fahrzeuges ist mittlerweile keine Seltenheit mehr, weshalb die Beseitigung dieses Schadens zur Routine in vielen Werkstätten geworden ist. Doch nicht alle Werkstätte gehen professionell bei der Reparatur oder dem Austausch eines Turboladers vor. Aus diesem Grund können Sie jetzt bei Dein Motorvergleich eine große Anzahl an Werkstätten vergleichen. Sie nennen uns den Schaden, welcher sich in dem Motor ihres Fahrzeuges befindet und wir finden die besten Experten für die Instandsetzung ihres Autos. Da wir alle Partnerwerkstätten prüfen und genau wissen, auf welche Reparaturarbeiten die Werkstätten spezialisiert sind, können wir ihnen passende Angebote machen.

Sollte ihr Fahrzeug also einen defekten Turbolader aufweisen, vergleichen sie jetzt unsere Werkstätten auf Dein Motorvergleich. Wenn Sie vorab mehr über die Funktion eines Turboladers erfahren möchten, sind Sie hier richtig. Wir fassen kurz und verständlich zusammen, wofür ein Turbolader nötig ist, welche Symptome bei einem Defekt auftreten, welche Ursachen für einen beschädigten Turbolader in Frage kommen und wie und zu welchen Kosten ein Wechsel des Turboladers durchgeführt wird.

  • Turbolader Funktion
  • Ursachen für einen Wechsel des Turboladers
  • Symptome eines defekten Turboladers
  • Turbolader Wechsel durchführen lassen
  • Wechsel des Turboladers Kosten

Turbolader Funktion

Der Turbolader oder auch Turbo genannt, ist ein wichtiger Bestandteil des Motors eines Fahrzeuges. Ein Turbolader ist eine Verdichtung, welche dem Verbrennungsmotor Luft zuführt. Somit sorgt der Turbolader für eine Steigerung der Effizienz und Motorleistung gegenüber einem Motor, welcher die Luft einfach nur ansaugt und nicht zugeführt bekommt. Heutzutage hat fast jeder Kompakt-Benziner einen Turbolader im Motor.

Ursachen für einen Wechsel des Turboladers

Es gibt mehrere mögliche Ursachen, welche für einen Turboladerschaden verantwortlich sein können. Zum einen könnte ein Verschleiß im Inneren des Turboladers wie zum Beispiel im Lager oder im Verdichtungsrad vorliegen. Auch schlechte Schmierungen, welche durch die falsche Menge an Motoröl oder altes/unreines Öl entstehen, können für einen Defekt am Turbolader verantwortlich sein. Doch auch Sie selbst können durch falsches Fahren, zu kurzer Warmfahrzeit oder auch dem direkten Abstellen des Fahrzeuges nach hoher Belastung eine Beschädigung am Turboladers hervorrufen. Aus diesem Grund sollten Sie immer darauf achten, dass ihr Fahrzeug ausreichend warmläuft und Sie das Fahrzeug nicht zu schnell nach einer hohen Motorleistung wieder abstellen. Falsches Tuning kann ebenfalls eine mögliche Ursache sein, wenn der Turbolader nicht mehr funktionsfähig ist. Doch auch Ablagerungen im Inneren des Turboladers und Fremdkörper, welche in den Turbolader gelandet sind, können den Turbolader beschädigen und somit seine Funktionsfähigkeit einschränken.

Unabhängig davon, wie der Schaden an dem Turbolader ihres Fahrzeuges entstanden ist, sollten Sie sofort handeln. Denn nur durch eine schnelle Beseitigung des Defekts, können Sie Folgeschäden vermeiden und sorgenlos weiterfahren. Im schlimmsten Fall können Folgeschäden zu einem totalen Motorschaden führen. Das würde bedeuten, dass der. komplette Motor ausgetauscht werden muss, damit ihr Fahrzeug wieder funktionsfähig wird. Dies kostet nicht nur viel Geld, sondern ist zu dem unnötig, weil es vermieden werden kann. Handeln Sie also bei den ersten Anzeichen eines defekten Turboladers und suchen Sie eine Werkstatt auf. Die passende Werkstatt für die Reparatur ihres Autos finden Sie auf Dein Motorvergleich.

Symptome eines defekten Turboladers

In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie möglicherweise einen Turboladerschaden erkennen, denn dafür gibt es verschiedene Anzeichen. Wichtig ist zu beachten, dass die genannten Symptome keinesfalls gemeinsam auftreten müssen, sondern häufig nur einzelne Anzeichen bemerkbar werden. Auch ist es so, dass bestimmte Anzeichen für mehrere Schäden innerhalb des Motors auftauchen können, weshalb die Aufzählung der möglichen Anzeichen keine Diagnose, sondern ein Leitfanden ist.

Bei einem defekten Turbolader kommt es häufig über einen kurzen Zeitraum zu einem erhöhten Ölverbrauch. Dieses Anzeichen ist leicht zu erkennen und sollte beim Auftreten sofort ernst genommen werden. Da ein erhöhter Ölverbrauch auch ein Symptom für andere Motorschäden sein kann, empfehlen wir hier die fachliche Beratung einer Kfz-Werkstatt. Auch für die Bildung von ungewöhnlichen Geräuschen, können mehrere Schäden am Motor verantwortlich sein. Sollten die Geräusche jedoch während der Fahrt aus der Richtung des Turboladers kommen und sich wie ein Rasseln anhören, liegt es nah, dass der Turbolader defekt ist. Andere Anzeichen können dunkler oder auch schwarzer Qualm aus dem Auspuff, Fehlerspeichereinträge oder eingeschränkte Leistungen des Motors sein. Auch wenn der Motor in den Notlauf springt, ist dies ein Anzeichen für einen Defekt am Turbolader.

Egal welches Symptom sich in ihrem Fahrzeug bemerkbar macht, Sie sollten schnellstmöglich eine professionelle Werkstatt für eine Diagnose aufsuchen. Die Experten einer Werkstatt können genau feststellen, welcher Schaden sich am Motor befindet und wie dieser zu beheben ist. Sollten Sie noch in keinem Kontakt mit einer vertrauenswürdigen Werkstatt sein, dann empfehlen wir die Nutzung von Dein Motorvergleich. Das Vergleichsportal bietet ihnen den Vergleich von über 250 Werkstätten deutschlandweit an. Finden Sie also noch heute ihre neue Werkstatt des Vertrauens.

Turbolader Wechsel durchführen lassen

Sollten Sie die Anzeichen wahrgenommen und nun eine Werkstatt aufgesucht haben, kann nun eine Diagnose am Fahrzeug durchgeführt werden. Durch diese können die Experten der Werkstatt zunächst einmal feststellen, wie groß der Schaden am Turbolader ist und ob eine Reparatur oder auch Instandsetzung noch Sinn macht oder ob der Turbolader komplett gegen einen neuen ausgetauscht werden muss. Sobald das weitere Vorgehen feststeht, wird das Motoröl abgelassen und auch die Motorabdeckung wird entfernt. Der Ablauf für die Demontage und erneute Montage der Bauteile des Turboladers und des Motors ist von den verschiedenen Automodellen und Marken abhängig und variiert sich.

In jeden Fall werden die Ladedruckleitung, die Ölleitungen und auch der Abgaskrümmer entfernt. Möglich ist es zudem auch, dass Teile des Auspuffs und der Wasseranschluss ausgebaut werden müssen. Sobald alle notwendigen Bestandteile entfernt wurden, kann der Turbolader entnommen werden und entweder repariert oder ausgetauscht werden. Sollten es durch den defekten Turbo zu weiteren Schäden am Fahrzeug gekommen sein, werden auch diese durch eine Instandsetzung beseitigt. Damit es auch nach dem Wechsel des Turboladers zu keinen Folgeschäden kommen kann, sollten immer auch die Ölleitungen, der Ölfilter und das Motoröl gewechselt werden.

Nach dem alle Reparaturarbeiten abgeschlossen sind, werden alle entnommenen Motorteile wieder montiert. Im Anschluss wird die volle Funktionsfähigkeit des Fahrzeuges noch durch einige Tests und einer Probefahrt geprüft. Sobald die Prüfung positiv abgeschlossen ist, wird das Fahrzeug sorgenfrei zurück zu Ihnen gebracht.

Wechsel des Turboladers Kosten

Der Austausch eines defekten Turboladers liegt meistens in einem vierstelligen Bereich. Das liegt zum einen an den hohen Materialkosten für einen neuen Turbolader. Die Kosten liegen in der Regel zwischen 800 und 2.500 Euro. Es gibt jedoch auch häufig angebotene regenerierte Turbolader, Turbolader welche älter sind jedoch eine neuwertige Funktion mitbringen. Diese sind meistens günstiger zu bekommen als neue.
Doch es entstehen noch weitere Kosten. Zum einen Kosten, welche für das Motoröl, den neuen Ölfilter und die neuen Leitungen anfallen. Hier können Kosten von 35 bis zu 130 Euro anfallen.
Dazu kommen noch die Arbeitsaufwandskosten für die Experten der Werkstatt, welche den Wechsel durchführen. In den Werkstätten wird nach Stunden und einem von denen festgelegten Stundenlohn bezahlt. Meistens werden für den Wechsel des Turboladers zwischen drei und acht Stunden benötigt. Sollte der Stundenlohn der Werkstatt bei 80 Euro liegen wäre also mit weiteren Kosten in Höhe von 240 bis 640 Euro zurechnen.

Insgesamt kann mit Gesamtkosten, welche zwischen 1.100 und 3.300 Euro liegen gerechnet werden. Die hier angegebenen Preise und Kosten sind natürlich nicht als Angebot zu verstehen. Es handelt sich hier um eine Spekulation der Kosten für einen Wechsel des Turboladers. Die genannten Kosten können sich von den tatsächlich entstehenden Kosten unterscheiden, da hier keine Folgeschäden bedacht worden sind und sich hier auf kein genaues Fahrzeugmodell bezogen wurde.

Sollten Sie daran interessiert sein zu erfahren, wie teuer ein Wechsel des Turboladers an ihrem Fahrzeug wäre, dann senden Sie uns jetzt auf Dein Motorvergleich eine Anfrage. Wir vergleichen für Sie die besten Werkstätten aus ganz Deutschland und stellen ihnen eine gewünschte Anzahl an Angeboten zur Verfügung.

Bei Dein Motorvergleich sind Sie vor Betrügern, versteckten Kosten und überteuerten Rechnungen geschützt und können sich auf ein sorgenfreies Weiterfahren nach der Reparatur verlassen.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Anfragen, Vergleichen und Sparen