dein motorvergleich logo

info@dein-motorvergleich.de

24/7 Verfügbar

0521 522 947 29

Auch am Sonntagen

Mo - Sa: 9:00 - 18:30

Online Anfrage 24/7 Verfügbar

Motorschaden reparieren

Inhaltsverzeichnis

Andere Beiträge

Motorschaden am Fahrzeug, was ist zu beachten?

Ein Motorschaden an einem Auto ist eindeutig nie etwas positives für den Besitzer des Wagens. Jedoch handelt es sich bei einem Motorschaden nicht immer um einen Totalschaden. In sehr vielen Fällen eines Motorschadens sind die Fahrzeuge schnell wieder vollkommen einsatzfähig und verkehrssicher.

Wann ein Motorschaden nicht mehr zu reparieren ist, wie ein Schaden des Motors entsteht und Sie Symptome erkennen und was die häufigsten Ursachen für einen Motorschaden sind erfahren Sie hier. Zudem erfahren Sie worauf Sie bei einer Reparatur des Motors achten müssen und wie Sie in den Kontakt mit guten und seriösen Werkstätten kommen.

Wie ist ein Motorschaden zu erkennen?

Was ist zu tun bei einem Motorschaden?

Wie kommt es zu einem Motorschaden?

Bei welchen Schäden, ist eine Motorreparatur möglich?

Bei welchen Schäden, ist eine Motorreparatur nicht mehr sinnvoll?

Wie ist ein Motorschaden zu erkennen?

Das der Motor einen Schaden erleidet, ist nur selten nicht vorab zu merken. Es gibt in den meisten Fällen verschiedene Anzeichen dafür, dass etwas mit dem Motor eines Autos nicht mehr so stimmt und ein Problem beziehungsweise ein Schaden vorliegt. Diese Symptome sollten sofort wahrgenommen werden, um die Leistung des Motors nicht noch stärker zu belasten und größere Schäden zu vermeiden.

Mögliche Symptome für einen Motorschaden:

  • Kontrollleuchte erscheint
  • Nachlass der Leistung des Motors
  • Unbekannte Geräusche aus dem Motorraum
  • Ölverbrauch
  • ….

Was ist zu tun bei einem Motorschaden?

Schon bei den kleinsten Anzeichen eines Motorschadens, sollte schnellstmöglich eine Werkstatt aufgesucht werden, um Ausbreitungen und größere Schäden zu vermeiden. In einer passenden Werkstatt, kann dann herausgefunden werden, welche Schäden sich am Motor befinden und wie diese zu beheben sind. Durch Kontrollen und einer Diagnose, kann die Werkstatt ihnen mitteilen, welche Optionen vorliegen und sie zu diesen beraten. In den meisten Fällen muss ein Motor entweder instandgesetzt, repariert oder ausgetauscht werden.

Dein Motorvergleich hilft ihnen, die passende Werkstatt für die Schäden an ihrem Fahrzeug zu finden. Wir unterstützen Sie bei der Suche und begleiten Sie auf dem Weg der Reparatur ihres Autos. Mit uns können Sie sich sicher sein, dass ihr Fahrzeug professionell repariert wird und Sie im Anschluss sorgenfrei weiterfahren können.

Wie kommt es zu einem Motorschaden?

Bild: Wikipedia

Ein Motorschaden am Fahrzeug entsteht in den häufigsten Fällen durch einen zu hohen Verschleiß, mangelnder Pflege und Instandhaltung. Andere Möglichkeiten für die Entstehung eines Motorschadens sind Ölverluste, falsches Anfahren, Betriebsfehler, Risse durch Zahnriemen oder der Steuerkette sowie natürlich die Beschädigung des Motors durch einen Autounfall. So wie es verschiedene Ursachen für einen Motorschaden gibt, gibt es auch unterschiedliche Schadensbilder und Reparaturmöglichkeiten. In bestimmten Fällen reicht das Auswechseln bestimmter Komponenten des Motors schon aus, in anderen Fällen jedoch sind ganze Baugruppen beschädigt, was dazu führt, dass der ganze Motor ausgetauscht werden muss.

Um überteuerte Reparaturen, Kosten ohne Begründung und Unsicherheiten gegenüber einer Werkstatt zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen die Nutzung des Vergleichsportals Dein Motorvergleich. Dort werden Ihnen passenden Angebote von verschiedenen Werkstätten zu dem Schaden an ihrem Auto gemacht und Sie können nach wie vor der Reparatur unbesorgt sein.

Bei welchen Schäden, ist eine Motorreparatur möglich?

Bei vielen Motorschäden am Fahrzeug reichen schon einige reguläre Reparaturen oder Instandsetzungen aus, um den Motor wieder in seiner Topform zu bringen. Eine der an den einfachsten zu behebenden Motorschäden, sind jene die durch einen Ölverbrauch und Verlust des Motoröls entstehen.

Ebenfalls bei Schäden des Motors durch einen gerissenen Zahnriemen oder einer übersprungenen Steuerkette sowie bei Verlust von Betriebsstoffen und undichter Zylinderkopfdichtungen, können Reparaturen noch ausreichen, um den Motor wieder instand zusetzten. Eine Voraussetzung dafür ist jedoch, dass keine weiteren großen Baugruppen durch die relativ kleinen Schäden, beschädigt worden sind.

Generell kann ohne eine Diagnose des Schadens am Auto nicht beurteilt werden, wie hoch der Aufwand für die Reparatur des Motorschadens ist. Deshalb ist zu empfehlen, sich über Dein Motorvergleich mit den besten Werkstätten Deutschlands auseinanderzusetzen und eine sichere Reparatur durchzuführen.

Beifolgenden Schäden ist eine Motorreparatur meistens noch möglich:

  • Verlust von Motoröl
  • Überhitzung des Motors
  • Nachlassender Steigung und Kompression
  • Betriebsstoffverlust am Motor
  • Gerissene Zahnriemen
  • Übersprungene Steuerkette
  • Undichte Zylinderkopfdichtung
  • Defekte Einspritzpumpe

Bei welchen Schäden, ist eine Motorreparatur nicht mehr sinnvoll?

 

Quelle: Pixabay

Leider ist eine Reparatur des Motorschadens nicht immer ausreichend und sinnvoll, besonders bei sehr großen Schäden, lohnt sich eine Reparatur nicht immer. Wenn Sie sich jedoch dazu entscheiden für die Instandsetzung ihres Fahrzeuges viel zu investieren und Sie nicht Vorhaben, sich von ihrem geliebten Auto zu trennen, kann eine komplette Motorüberholung die Lösung sein. Bei einer kompletten Motorüberholung ist die Rede von einem neuen beziehungsweise instandgesetzten Austauschmotor für ihr Fahrzeug. 

Einer der häufigsten Ursachen für eine notwendige Motorüberholung sind die sogenannten Kolbenfresser und dadurch zerstörte Motorgehäuse. Diese Folgen sind mit keiner kleinen Reparatur zu beseitigen.

Doch auch durch alle bereits genannten „leichteren“ Schäden, kann eine Motorüberholung zu einem Muss werden, wenn diese nicht rechtzeitig erkannt oder ignoriert werden. Denn dann können diese anfangs leichten Schäden sich ausbreiten und für immer schlimmere Schäden am Motor ihres Autos sorgen.

Generell gilt es als darauf zu achten, dass Sie alle Anzeichen für einen Schaden des Motors schnellstmöglich wahrnehmen und handeln. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die professionelle Beratung durch einen Experten. Um an die richtigen Profiwerkstätten zu kommen, empfehlen wir die Nutzung von Dein Motorvergleich. Ein kostenloses Vergleichsportal, welches nur mit den besten Werkstätten Deutschlands zusammenarbeitet und ihnen immer die passendsten Angebote für den Schaden am Motor ihres Fahrzeuges macht. 

Beifolgenden Schäden ist eine Motorreparatur meistens nicht mehr sinnvoll:

  • Schäden am Kolben
  • Bei einem Totalschaden
  • Nockenwellenbruch
  • Zylinderblockriss
  • Schanden an der Kurbelwelle
  • Verschlissenes Pleuellager

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Anfragen, Vergleichen und Sparen